Holstein Block Kiel - Holsteinstadion
Home

19.Spieltag: Hannover II - Holstein Kiel

Nikolausgeschenk?

7. Dez 12
 

Autor: Kermit

Hannover 96 vs. Holstein Kiel
Gerne auch nach 90 Minuten.
Unbedarft macht sich der Schreiber am Donnerstag per ÖPNV durch das verschneite Kiel auf den Weg nach Projensdorf in der Erwartung dort beim Pressegespräch die neuesten O-Töne von Holstein-Trainer Thorsten Gutzeit einzufangen, sich nach der Befindlichkeit der Spieler zu erkundigen und die Bewertung des Hoch-Sicherheitsspiels von vergangenem Samstag  zu erfahren.

Doch zu früh gefreut: Das Pressegespräch ist kurzfristig auf Sonntagvormittag verlegt worden. „Das Spitzenspiel ist Montag und Sonntag ist für die meisten Journalisten ja eh der Hauptarbeitstag“, merkt der anwesende Medienkoordinator des Vereins an und koordiniert den leicht gefrusteten Schreiber wieder nach Hause. Was für Printmedien vertretende Null-Sterne-Opas durchaus zutreffen mag, hindert den Holstein-Block natürlich nicht daran also mal in Sachen Vorberichterstattung den Anfang zu machen.

Denn sind wir doch mal ehrlich: selten dürften phrasengedroschene O-Töne á la „Hannover gehört zu einer taktisch und spielerisch sehr gut ausgebildeten Mannschaft“, „Hannover steht vollkommen zurecht dort oben“ oder „Dieses Spiel ist für uns kein Endspiel in Sachen Aufstieg, wir haben in dieser Saison noch 14 weitere Endspiele“ überflüssiger gewesen sein. Zumal dem Schreiber angesichts des in Sachen Taktik selbst fehlenden Sachverstandes selten etwas anderes übrig bleibt, als vergleichbare Sätze gutgläubig in den eigenen Notizblock zu notieren und nach bestem Wissen und Gewissen auf das Zutreffen dieser Aussagen zu vertrauen.

Andererseits dürfte die Bedeutung und Einordnung dieses Spiels wohl fast jedem klar sein. Hannover steht nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses punktgleich mit Holstein auf dem zweiten Tabellenplatz und hat sich in dieser Saison als Hauptkonkurrent um den Aufstieg offenbart. Vergangenes Jahr stand Holstein in ähnlicher Position als Herbstmeister im Heimspiel dem Halleschen FC gegenüber und konnte allerdings nur ein Unentschieden erringen. Letztendlich ist also -egal wie das Spiel in Hannover nun enden möge- also noch lange nichts in Sachen Aufstieg entschieden. Auch wenn ein Überwintern mit drei Punkten Vorsprung gegenüber dem Hauptkonkurrenten um den Platz an der Sonne bei den allermeisten wohl ein äußerst gutes Gefühl auslöste, so wäre mit diesem Spielausgang wohl sicher noch nicht einmal eine Vorentscheidung gefallen.

Erfreulich zu hören, dass also gestern „als Nikolausgeschenk“ von vereinsseiten bekanntgegeben worden ist, dass jeder Holsteinfan, der oder die mit Holstein-Trikot oder Holstein-Schal anreise, eine Freikarte für den Gästeblock erhalte. Was zugegeben als sehr löbliche Idee erscheint dem eigenen Anhang die übermäßig fanunfreundliche Anstoßzeit dieses Regionalligaspiels an einem Montag im rund 250km entfernten Hannover schmackhaft zu machen, wirft allerdings eher die Frage auf, warum bislang immer noch nicht adäquat kommuniziert werden konnte, warum dieses Spiel nun ausgerechnet auf einen Montag verschoben werden musste, wenn das Niedersachsenstadion doch auch am Samstag nicht belegt ist. Dass das Spiel aus angeblicher Sicherheitsbedenken nicht im Beekestadion hätte stattfinden können, ist ja spätestens nach dem Heimspieltausch von Saisonbeginn klar gewesen. Von einer während des Saisonverlaufs veränderten Sicherheitslage in Bezug auf das Holsteiner Fanlager kann (zumindest außerhalb Flensburgs) auch niemand ernsthaft behaupten. Und darüber, dass eine witterungsbedingte Verlegung (wie in der offiziellen Pressemitteilung der KSV bekanntgeben) zwei Wochen vor dem Spiel an Unseriösität nicht mehr zu überbieten ist, zeigt ja immerhin auch die Austragung des Spiels der 96-Reserve gegen den Goslarer SC am vergangenen Wochenende. Und zwar wo? Richtig, im Beekestadion!

Dass die KSV in Sachen Spielaustragung zugegebenermaßen als Auswärtsmannschaft nicht die größte Entscheidungsmacht in Sachen Austragungsort gehabt haben dürfte, ist einzusehen. Nicht einzusehen ist allerdings aus Sicht des Schreibers, dass man sich dabei derart seitens der Heimmannschaft und des NFV auf der Nase herumtanzen lässt, nur weil die 96er offenkundig wenig Lust haben in diesem wichtigen Spiel fantechnisch im eigenen Stadion deutlich in der Unterzahl sein zu müssen. Zumal der NFV das darauf folgende Wochenende auch noch als Ausweichwochenende für mögliche Nachholspiele eingeplant hat. Beim nächsten Mal also besser erst mal die Sachlage überprüfen, bevor irgendwelchen überflüssigen Spielverlegungen zugestimmt wird, liebe KSV. Denn dann wünscht euch der Holstein-Block auch einen schönen Nikolaustag.

Vorberichte:

  • [noch keine, 7.12.12]

Links:

Liveticker

Fieberkurve & Statistiken:

Kiel vs. Hannover



Kommentare (1)
Geschrieben von Tom, am 7. Dez 12 um 22:06,
Mitentscheidend für die Spielverlegung war das die Mannschaft, nicht auf eine Woche Urlaub verzichten wollte! Was aufgrund der kurzen Sommerpause und dem frühem Beginn der Rückrundenvorbereitung (03.01.2013) auch verständlich ist!
» Auf diesen Kommentar antworten ...
» Alle 1 Antworten anschauen

>> Füge Deinen Kommentar hinzu <<



mXcomment 1.0.6 © 2007-2017 - visualclinic.fr
License Creative Commons - Some rights reserved
< Zurück   Weiter >

Teamfotos 2013/14

Holstein Kiel 2013
 

Kommentare

Holstein Kiel Kader 2013/14
Ich finde Sebastian Süß total süß!!
30.03 '15 um 09:59
Von keine ahnung Weiter ...

1. Spieltag: Hansa Rostock - Holstein Kiel 0:0
wieso gibt es hier keine Artikel...
16.01 '14 um 15:19
Von KSV-Jannis Weiter ...

1. Spieltag: Hansa Rostock - Holstein Kiel 0:0
Lese ich da zufällig unterschwellige...
22.07 '13 um 18:51
Von n.h. Weiter ...

19.Spieltag: Hannover II - Holstein Kiel
Alles klar, Tom. Das klingt plausibel...
7.12 '12 um 22:50
Von Kermit Weiter ...



© 2017 Holstein-Block - Kiel